Suche

Blog

Hunde und Heuler

11 Apr 2013
N 78.216917 E 16.957417
-18° C
Sonne
1 m/s
Hunde und Heuler

Unsere 31 Kilometer heute hatten weniger Expeditionscharakter, sondern gerieten eher zu einer uneingeschränkten Genusstour. Windstille und Sonne satt, dabei die erste Hälfte der zugefrorene Tempelfjord mit seinen steilen Bergflanken und Gletscherabbrüchen. Auf dem Eis lag wenig Schnee, sodaß die Schlitten – nunmehr schon recht leicht – nur so dahinflogen. Wenig Schnee bedeutet jedoch nicht nur wenig Friktion und damit zügige Fahrt, sondern auch die Wirkungslosigkeit der Bremse. Das macht nichts, solange alles planmäßig verläuft. Ein Robbenbaby auf dem Eis ist da für hiesige Verhältnisse nicht ausser Plan und für die Hunde eine willkommene Chance auf eine warme Mahlzeit.

Da wir aber über keine Kenntnis der Svalbarder Entwicklung der Robbenpopulastion verfügen und nicht für rein negative Entwicklung verantwortlich gemacht werden wollen, ließen wir nichts unversucht, den Heuler vor den hungrigen Mäulern unserer Vierbeiner zu schützen. Das gelang uns mit einiger Mühe.

Ca. 25 Kilometer trennen uns noch von Longyearbyen. Wir freuen uns (alle) auf eine Dusche! In den kommenden Tagen gibt es dann viel zu tun, denn ein Teil der Ausrüstung muß vor der zweiten Etappe gründlich überholt werden.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren