Suche

Blog

Wieder zu Hause

17 Aug 2013
Wieder zu Hause

Nun sind wir bereits einige Tage wieder auf der Huskyfarm. Die Umstellung ist gewaltig. Schon auf der Fahrt von Tromsö konnten sich die Augen an dem satten Grün überall erfreuen. Besonders angenehm sind für uns die sommerlichen Temperaturen. Endlich konnten wir ohne lange Unterhose nach draußen!
Das leckere Essen auf der Huskyfarm anstatt gefriergetrocknetes aus der Tüte, die Dusche, die weiche Matratze und unsere vielen Hunde, die sich übrigens unglaublich über unsere Rückkehr freuten – dass alles genießen wir in vollen Zügen.
Unser Dank geht an Jan und Lisa, die die Huskyfarm während unserer Abwesendheit betrieben haben. Das habt ihr ganz toll gemacht! Besten Dank auch für den lieben Empfang. Auch allen anderen gilt unser Dank: u.a. Lisa und Morten Klauer, die dabei geholfen haben den Alltag der Huskyfarm zu managen, Peter Bickel und Georg Sichelschmidt für die Arbeit mit der Expeditionswebsite und das Tagebuch und allen anderen, die in Tromsö bei der Verladung der Hunde geholfen haben.

Trotzdem denken wir noch ganz viel an unsere Tage auf Nordaustlandet. Jeden Morgen frage ich mich, ob der Eisbär wieder oberhalb von unserem Lager schläft und ob die Eisberge noch immer so dicht vor dem Gletscher treiben. Besonders nun beim Sichten des Foto- und Filmmaterials kommt hin und wieder Heimweh nach unserer Bodleybucht auf.

Die Koordinaten und Fotos der Funde haben wir nun dem Gouverneur übergeben. Am kommenden Donnerstag wird die dortige Abteilung für Kulturgut mit dem Schiff und Hubschrauber nach Nordaustlandet aufbrechen um die Funde zu registrieren und zu untersuchen. Auf das Ergebnis sind wir gespannt.

Wir waren auf Nordaustlandet doch mehr von der Welt abgeschnitten als gedacht. Nun erst erfahren wir über das große Interesse an der Expedition und die vielen, vielen Hilfsangebote zur Behebung unseres Lebensmittelproblems im Juni.
Dafür möchten wir uns bei allen ganz herzlich bedanken!

Zurück zur Übersicht

Sponsoren